Startseite
GPOP Basiswissen
Verfahren
GPOP Forschungsversion
Wir über uns
Nutzerstatistik
GPOP Aktuell
Literatur
Impressum

Herausragend aus der Vielzahl von Persönlichkeitsinventaren ist der GPOP (Golden Profiler of Personality) ein weltweit bewährtes Instrument zur Unterstützung von 

  • Teambildung        
  • Coaching        
  • Führungs- und Kulturentwicklung        
  • Erfolgreicher Verkaufskommunikation
  • Konfliktbewältigung

John Golden verlieh diesem Instrument seinen Namen. Basierend auf den „Psychologischen Typen“ C.G. Jung entwickelte er einen Fragebogen, der bestimmte Muster und Züge menschlichen Grundverhaltens verständlich und transparent macht, und zwar in einer Weise, dass die Erkenntnisse in allen Bereichen der zwischenmenschlichen Kommunikation formend und verbessernd eingesetzt werden können. Die deutschsprachige Version adaptiert die amerikanische Variante des Tests, den Golden Personality Type Profiler von John P. Golden, mit Anpassungen an den deutschsprachigen Raum.

Die Selbsteinschätzung auf Basis des GPOP bietet im Vergleich mit ähnlichen Verfahren eine zusätzliche Stressskala. Auf vier bipolaren Skalen werden die Punkte Extraversion/Introversion (E/I), Sinneswahrnehmung/Intuition (S/N), analytisches/wertorientiertes Entscheiden (F/T) sowie Strukturorientierung/Wahrnehmungsorientierung (J/P) ermittelt

Der GPOP zeichnet sich aus durch:

  • differenzierte Antwortmöglichkeiten auf einer siebenstufigen Skala ·
  • Auswertung als Ergebnisreport ·
  • Globalskala (Typentheorie)
  • und Fassettenskalenwerten (differenzierte Psychometrik)


Damit entspricht der GPOP in einzigartiger Weise der Grundintention der Typentheorie, deren Basis die unverwechselbare Individualität der Person ist. In der Ergebnisrückmeldung werden diese Persönlichkeitsprofile differenziert nach sieben Bereichen beschrieben. Darauf basierend werden Anregungen für die individuelle Entwicklung gegeben.